Melissa am Fluss

Vom Sinn einer chro­ni­schen Krankheit

Die zwölf­jäh­ri­ge Melis­sa fragt sich: War­um habe ich Typ-1-Dia­be­tes? Will mir irgend­ei­ne höhe­re Macht etwas damit sagen? Oder ist alles nur purer Zufall? Um dar­über nach­zu­den­ken, geht Melis­sa immer wie­der zu ihrem Lieb­lings­ort, zu ihrer Bank am Fluss. Dort trifft sie nach und nach die unter­schied­lichs­ten Per­so­nen, mit denen sie ins Gespräch kommt und die ihr jeweils eine bestimm­te phi­lo­so­phi­sche, welt­an­schau­li­che, reli­giö­se oder christ­li­che Sicht auf ihr Pro­blem anbieten.

Doch wer von ihnen hat nun recht? Und wer ist die mys­te­riö­se hüb­sche Frau, die Melis­sa zu ken­nen scheint, obwohl sie sie noch nie zuvor gese­hen hat?

Kai Mer­ten, Melis­sa am Fluss, AT Edi­ti­on 2019, 320 S., 19.90 EUR, br., ISBN 3–89781-267–3

19.90€ inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Zum Autor
Kai Mer­ten ist evan­ge­li­scher Pfar­rer und lehrt als Pri­vat­do­zent für Reli­gi­ons­ge­schich­te an der Phil­ipps-Uni­ver­si­tät Marburg.