Unerhört

Der Autor ist Psych­ia­ter und Psy­cho­the­ra­peut. Er beschreibt das Schick­sal sei­ner ver­stor­be­nen Schwes­ter, die sich mit 39 Jah­ren das Leben nahm. Sie wur­de von einem katho­li­schen Pries­ter sexu­ell miss­braucht. Ihr Leben und ihr Schick­sal wer­den von der Fami­lie bis heu­te verleugnet.

Die Gedich­te in die­sem Buch schrieb sie kurz vor ihrem Tod. In die­sen bringt sie ihre Ver­zweif­lung und Ein­sam­keit in bedrü­cken­der Wei­se zum Ausdruck.

Im zwei­ten Teil des Buches gibt der Autor einen Ein­blick in die Fach­li­te­ra­tur zum The­ma sexu­el­ler Missbrauch.

Man­fred Jor­dan, Uner­hört, AT Edi­ti­on 2017, 112 S., 19.90 EUR, gb., ISBN 3–89781-238–3

19.90€ inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Zum Autor
Man­fred Jor­dan ist…